Killthekitten

April 17, 2009

Die SPD und der Wahlkampf

Filed under: Politik — killthekitten @ 20:54

In der SPD pflegt man den gegnerischen Flügel innerhalb der Partei stärker zu bekämpfen als die eigentlichen Konkurrenten CDU und Linke. In gewöhnlichen Jahren ist das die ganz normale SPD-Schizophrenie mit der sich die Parteiführung entweder irgendwie zu arrangieren scheint – oder irgendwann genervt zurücktritt. Diese innerparteilichen Grabenkämpfe verschleißen allerdings nicht nur eine größere Anzahl an Parteivorsitzenden, sondern auch die Wählergunst. Und was passiert, wenn die Umfragen wegen der Zankerei in den Keller gehen? Genau! Es wird noch mehr gezankt.

In einer solchen Situation ist es also kaum verwunderlich, dass der SPD-Kanzler-Kandidat Steinmeier besorgt auf die 25%-Marke schaut, an der seine Partei seit gefühlten 3 Jahren hängen geblieben zu sein scheint, um anschließend den Entschluss zu fassen, endlich einmal etwas gegen den rebellischen linken Flügel seiner Partei zu unternehmen. Durch Zugeständnisse. Und am besten klappt das mit dem guten alten Robin-Hood-Prinzip als Wahlprogramm.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: