Killthekitten

April 15, 2009

Von der Leyen vs Kinderpiraterie, äh, Musikpornographie…oder wasauchimmer

Filed under: Netzwelt,Politik — killthekitten @ 21:43

Kinderpornos sind böse und deshalb verboten. Das können die meisten Menschen nachvollziehen und finden das daher total okay. Nur die Kinderpornogucker finden das nicht so gut, weil sie nicht gerne ins Gefängnis kommen möchten. Und weil das so ist, kaufen sie ihre Kinderpornos auch nicht im Laden – wo ja jederzeit ein Polizeiauto dran vorbeifahren kann – sondern im Internet. Da kommt die Polizei nicht einfach so hin, weil die Leitungen viel zu klein für ein großes Polizeiauto sind und außerdem der Onkel Innenminister das noch nicht so richtig hinbekommen hat, dass die da viel machen dürfen (wegen der Verfassung und so). Um den Kinderpornoguckern aber trotzdem die Suppe zu versalzen, hat sich die Familienministerin einen Trick einfallen lassen: Sie will die Kinderpornoseiten einfach sperren lassen.

Darüber regen sich in letzter Zeit aber viele viele Menschen total auf und das obwohl sie garnicht Kinderpornos gucken möchten. Ein paar Geeks (Menschen, die im Internet leben), haben nämlich ein, zwei Sachen gefunden, die ihnen an der Idee von der Familienministerin nicht ganz schlau vorkommen und sind eigentlich der Meinung, das mit den Sperren ärgert die Kinderpornogucker garnicht, weil sie zwar böse aber nicht total blöde sind und außerdem meistens garnicht dort Kinderpornos gucken wo die Ministerin denkt, sie würden. Dagegen macht die Idee von der von der Leyen nur, dass andere Leute, die sich über andere Dinge im Internet tierisch aufregen, auch sowas haben wollen. Einer dieser anderen Leute ist zum Beispiel der Gorny-Dieter vom Bundesverband der Musikindustrie, der findet:

Der Vorstoß der Familienministerin zum Verbot von Kinderpornografie im Internet ist ein richtiges Signal. Es geht um gesellschaftlich gewünschte Regulierung im Internet, dazu gehört auch der Schutz des geistigen Eigentums.

Wieder andere finden das mit der Regulierung prinzipiell auch klasse, meinen aber man sollte das lieber bei Menschen wie dem Gorny-Dieter (sogenannten Lobbyisten) machen.

Advertisements

1 Kommentar »

  1. […] aber nicht unlogisch. Schließlich drückten unlängst Vertreter gewisser Wirtschaftszweige ihre Zustimmung zu Frau von der Leyens Plänen aus und ergänzten, dass man die Sperrlisten auch auf den Schutz […]

    Pingback von Zensursula und der Rechtsstaat « Killthekitten — Mai 8, 2009 @ 20:15 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: